Schlagwort-Archive: Reflow

Reflow – so viel wie „wieder flüssig“ ist eine Löttechniker, bei der auf einer Platine Lötpaste aufgetragen wird, die Bauteile platziert und dann die gesamte Platine erhitzt wird. Entweder findet dies in einem Reflow-Ofen statt durch Umgebungshitze oder durch Infrarot-Strahlung (das wird auch beim sogenannten Reballing benutz womit z.B. der Grafikchip auf Grafikkarten ersetzt werden kann).

Reflow Ofen: Was ist daraus eigentlich geworden?

Erste gelötete Platine, eigentlich ganz gut.
Erstes mit dem Reflow-Ofen gelötetes Board.
Vielleicht liest hier ja noch einer mit, der sich an Projekt Reflow-Ofen erinnert.
Aber wie sieht es denn eigentlich mittlerweile damit aus?

Nach Monaten in denen kaum was passiert ist, ich hatte die Controller-Platine bereits vor Monaten designt und fertigen lassen, habe ich sie in den letzten Wochen bestückt und programmiert.
Die Programmierung ist momentan soweit, dass ich ein vorgegebenes Profil abfahren kann und per RS232 überwachen.
Das funktioniert sogar ganz gut, der Ofen schafft es in unter der maximalen Zeit das Profil abzufahren, bei Gelegenheit lade ich mal das Profil des Ofens hoch.
Reflow Ofen: Was ist daraus eigentlich geworden? weiterlesen

Projekt Reflow-Ofen: Einbau einer weiteren Heizröhre

So, nachdem von mir lange nichts mehr zu hören war, melde ich mich zurück. Und zwar bin ich nun dazugekommen eine der ausgebauten Röhren in den Ofen zu implantieren, somit hat sich die Leistung um 500W erhöht.

Und so habe ich es angestellt:

Ein etwa 20mm großes Loch wurde  zwischen die beiden Röhren gebohrt.
Schritt 1: Loch/Löcher bohren.

Schritt 1: Natürlich müssen erst einmal Löcher in den Ofen gebohrt werden.

Da die einzubauende Röhre kleiner ist als der Ofen müssen „Böcke“ /Adapter hergestellt werden, ich/wir (in Kooperation mit meinem Vater, danke an dieser Stelle!) haben uns entschlossen die Röhre mittig zu platzieren, also dass sie auf beiden Seiten gleich weit herausguckt. Projekt Reflow-Ofen: Einbau einer weiteren Heizröhre weiterlesen

Projekt Reflow-Ofen: Demontage

So heute ist es so weit, nachdem ich jetzt ja im Besitz von zwei mini Pizzaöfen bin, wird es zwei diese umzubauen zu einem. Ein bisschen so wie bei Frankenstein: Aus mehreren mach einen 😉

Bild einer Schraube mit dreieckigen Kopf, daher extrem umständlich rauszuschrauben.
Die typische „China“-Schraube oder „Dreiecks“-Schraube

Das Problem vor allem war, das diese Öfen natürlich verschraubt sind und das natürlich mit diesen „Chinesen-Schrauben“, daher diese dreieckigen. Nachdem ich bei allen Bekannten war und deren Sonderbits angeguckt hatte (ich kenne mittlerweile alle arten von Bits), aber leider nicht den gesuchten gefunden habe und ich auch keine Lust hatte die ganzen Schrauben aus zu bohren, hab ich mir kurzerhand ein Set mit Sonderbits gekauft (im Internet oder Baumarkt schon für in etwa 10€ erhältlich). Natürlich geht es auch ohne Sonderbits: Projekt Reflow-Ofen: Demontage weiterlesen

Selbstbau Reflow-Ofen aus Mini-Pizzaofen

Nachdem es immer mehr SMD Bauteile werden und auch diese immer kleiner werden, wünscht man sich von Zeit zu Zeit einen Reflow-Ofen um sich umständliches Löten von Hand zu ersparen. Aber auch weil manche Bauteile es gar nicht zulassen von Hand gelötet zu werden, vor allem ICs wie zum Beispiel Gyros oder Beschleunigungssensoren.

Silvercrest mini Pizzaofen
Mein „Hauptofen“ in diesem sollen mal Platinen gelötet werden.

Aus diesem Grund habe ich mich entschlossen mir selbst einen Reflow-Ofen zu bauen, fertig sind nämlich in der Preiskategorie ab 250€ angesiedelt und auch die „Einsteiger“-Geräte sind nicht unter 100€ zu bekommen. Als Grundlage dient ein Mini-Pizzaofen den man günstig über Ebay oder Kleinanzeigen bekommen kann. Meiner ist von der Marke SilverCrest und hat folgende Daten:

  • Leistung: 1380W
  • Innenmaße (BxTxH): 26 x 29 x 20 (alles in cm)
  • Heizart: Ober- / Unterhitze (mit zuschaltbarer Umluftfunktion)

Selbstbau Reflow-Ofen aus Mini-Pizzaofen weiterlesen